Zusammengewachsen oder auseinandergelebt: Wie steht’s um Europa 30 Jahre nach der Deutschen Einheit?

Veranstaltung
Stiftung Genshagen
Stiftung Genshagen

Datum: 08.10.2020, 18 bis 20 Uhr

Teilen

Beschreibung

Der Mauerfall und die darauf folgende Wiedervereinigung waren nicht nur zentrale Ereignisse der deutschen, sondern auch der europäischen Geschichte, die zu tiefgreifenden Veränderungen auf dem ganzen Kontinent führten.

30 Jahre nach der Deutschen Einheit zwingen die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der letzten Jahre die Frage auf, ob sowohl Deutschland als auch Europa wirklich zusammengewachsen sind. Hat sich die Hoffnung auf ein geeintes Europa erfüllt oder erwächst unter den europäischen Nachbarn wieder Misstrauen?

Um diese Frage zu debattieren, lädt die Stiftung Genshagen zu einer digitalen Podiumsdiskussion mit der Berliner Autorin Lea Streisand, dem französischen Historiker Prof. Dr. Emmanuel Droit, Dr. Alexander Clarkson vom King’s College London und dem ehemaligen Stadtpräsident von Wrocław Dr. Rafał Dutkiewicz.

Infos zur Teilnahme

  • Link zur Plattform:Link
  • Anmeldeformular:Link