TdS-Radioshow

Wir senden zusammen. Am Tag der Stiftungen ging die TdS-Radioshow auf Sendung. Zu jeder vollen Stunde hörten Sie neue und interessante Stimmen aus dem Stiftungssektor – als Podcast oder auch als Livestream.

Alle erweitern

9:00 Uhr: Kirsten Hommelhoff: Die Vielfalt des Stiftens

Seit September ist Kirsten Hommelhoff die neue Generalsekretärin des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Sie übernimmt den Verband in bewegten Zeiten:

Die Frage, wie die Vielfalt des Stiftens und gleichzeitig der Zusammenhalt in der Gesellschaft weiter gestärkt werden kann, bewegt uns alle – vor allem im Stiftungswesen. Ein Blick auf die anstehende Stiftungsrechtsreform verdeutlicht dies noch mehr.

Moderation: Dr. Mario Schulz und Julius Bertram
Gastgeber: Goodcast: Der Podcast des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

10:00 Uhr: Janka Haverbeck/Franziska Fenner: Eine Frage des Klimas

Diese Sonderausgabe präsentieren wir gemeinsam mit der Berliner Stiftungswoche, die vom 13. bis 23. April 2021 stattfinden wird. Darin sprechen wir mit Janka Haverbeck von der Koepjohannschen Stiftung und mit Franziska Fenner von der Stiftung Brandenburger Tor über das Wirken von Stiftungen in Berlin und darüber hinaus. Wie können Stiftungen durch Aktionstage wie den Tag der Stiftungen am 1. Oktober oder die Berliner Stiftungswoche ihr Engagement sichtbarer machen? Viel Spaß beim Hören!

Moderation: Jacqueline Boysen
Gastgeber: Berliner Stiftungswoche

11:00 Uhr: Dr. Michael Blume: Wie verändern sich Fakten?

Gemeinsam in die Zukunft schauen! Im Gespräch mit Macher*innen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft wirft der Zukunftspodcast „Verändern“ der Baden-Württemberg Stiftung einen Blick auf die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs. In der aktuellen Folge spricht Gastgeberin Julia Kovar-Mühlhausen mit dem Religionswissenschaftler und Antisemitismusbeauftragten Dr. Michael Blume über Verschwörungsmythen und wie uns auch in Zeiten des Umbruchs ein religions- und kulturübergreifendes Miteinander gelingt.

Moderation: Julia Kovar-Mühlhausen
Gastgeber: BW Stiftung

12:00 Uhr: Livestream: Vision Kunst & Inklusion – Praxisbeispiel Kunsthaus der Gold-Kraemer-Stiftung 

Am 3. Mai 2017 fiel in Pulheim-Brauweiler der erste Spatenstich für das inklusive Wohn- und Kunstquartier der Gold-Kraemer-Stiftung, dessen Herzstück das Kunsthaus ist. Dort arbeiten seit dem 1. September 2020 zehn Künstlerinnen und Künstler mit Beeinträchtigung. Zusammen mit den zuständigen Kostenträgern in der Eingliederungshilfe bietet die Stiftung talentierten künstlerisch begabten Menschen mit Beeinträchtigung die Chance, sich mit ihrer künstlerischen Arbeit eine eigene Existenz aufzubauen. Die Teilnehmenden erhalten eine professionelle künstlerische Ausbildung und Begleitung. Ein neuer Bildungsweg mit Berufsperspektive!

Unter dem Titel Vision Kunst & Inklusion stellt die Stiftung in einem Livestream das Projekt, die Idee und die teilnehmenden Künstler*innen vor, gewährt Einblicke in die Praxis und bietet die Möglichkeit, sich online mit Fragen und Kommentaren live zu beteiligen.

Gastgeber: Gold Kraemer Stiftung

13:00 Uhr: Dr. Eckart von Hirschhausen/Erich Steinsdörfer: Wir zusammen für das Klima

Stiftungen sind für die Ewigkeit gemacht. Damit das so bleibt, sind auch Stiftungen gefragt, sich nicht mehr ausschließlich auf ihre unmittelbaren Förderbereiche zu konzentrieren, sondern den Schutz des Klimas mehr als bisher mitzudenken. Passend zum Motto des Tages der Stiftungen „Wir zusammen“ sprechen Eckart von Hirschhausen und Erich Steinsdörfer über die Herausforderung „Klimawandel“, wie sie den Stiftungssektor prägt und was Stiftungen konkret zur Lösung beitragen können. Ein Plädoyer ohne Panik, dafür mit Pragmatismus und Perspektive.

Gastgeber: Deutsches Stiftungszentrum

14:00 Uhr: Pause

15:00 Uhr: Antje Boetius/Norbert Lammert: Treffen sich Welten

Im Podcast der Klaus Tschira Stiftung treffen bekannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur & Sport. In dieser Folge trifft die Meeresforscherin Antje Boetius den früheren Bundestagspräsidenten Norbert Lammert. Beide sind bekannt dafür, dass sie sich für die Einhaltung demokratischer Werte und Prinzipien einsetzen. Im Gespräch diskutieren sie, wie sich ökologisches und politisches Klima gegenseitig beeinflussen und welchen Beitrag ihre jeweiligen „Welten“ Wissenschaft und Politik zur Lösung von Klimakrise, gesellschaftlicher Gereiztheit und Pandemie-Bewältigung leisten müssen.

Gastgeber: Klaus Tschira Stiftung

16:00 Uhr: Livestream: #AskAFoundation @DFRVerband mit Keksen und Kuchen 

#AskAFoundation zum #TagderStiftungen 

Liebe FollowerInnen: Was wolltet ihr schon immer von Stiftungen wissen und uns fragen?

Schreibt uns auf Twitter unter #AskAFoundation, was euch unter den Stiftungsfingernägeln brennt! Am 1. Oktober beantworten #Stiftungsmenschen dann den ganzen Tag eure Anliegen. Und ab 16:00 Uhr treffen wir uns alle bei Keksen und Kuchen im Livestream.

16:30 Uhr: Single Market for the Public Good: How can we unleash private resources for European solidarity?

Das Donors and Foundations Networks in Europe (DAFNE) und das European Foundation Centre (EFC) laden zu einer Online-Debatte zu folgendem Themenkomplex:

Wichtige europäische politische Entscheidungsträger sowie Vertreter des Stiftungssektors diskutieren gemeinsam, inwiefern EU-Institutionen und Mitgliedstaaten das Potenzial der Philanthropie nutzen können, um partnerschaftlich zu einem sozial, ökologisch und wirtschaftlich widerstandsfähigen Europa beizutragen.

Zur Anmeldung 
_____________________________________________________________________
Looking ahead to the European resilience building process, there is a huge role to play for private resources funding public good. As today philanthropy is not able to operate freely across borders and therefore its potential is limited by regulation, the Donors and Foundations Networks in Europe (DAFNE) and European Foundation Centre (EFC) are staging a debate, taking place on 1st October on the European Day of Foundations and Donors. During the debate, European policymakers as well as representatives from the foundation sector will explore how EU Institutions and Member States can unlock the potential of philanthropy to contribute to a socially, environmentally, and culturally resilient Europe.

Moderation: Laurence de Nervaux, Fondation de France

Philanthropy Keynote – Prof. Joachim Rogall, CEO and President, Robert Bosch Foundation, Germany
Policy Keynote – Director General Kerstin Jorna, DG GROW, European Commission

Philanthropy Debate – panel: Vice-President Nicola Beer, MEP (Renew / Germany), Paul Nemitz, DG Justice, European Commission and Ludwig Forrest, King Baudouin Foundation, Belgium
Philanthropy Debate – commentators: Anna Donath, MEP (Renew / Hungary), Georgia Efremova, DG ECFIN, European Commission, Felix Oldenburg, DAFNE Chair and Angel Font, EFC Chair.

Registration form

18:00 Uhr: Osteuropa: Zivilgesellschaft unter Druck

Die Zivilgesellschaft in Osteuropa sieht sich vermehrt mit schrumpfenden Handlungsräumen (shrinking spaces) konfrontiert: In zahlreichen Ländern wurden per Gesetz zusätzliche Auflagen für Nichtregierungsorganisationen eingeführt und oftmals wird versucht ihre Arbeit, insbesondere wenn diese ausländische Finanzierung erhält, als fremde Einflussnahme zu diskreditieren.

Dies hat zur Folge, dass Mitarbeiter:innen drangsaliert, beschimpft und mit Gewalt bedroht werden. Gerade Organisationen, welche sich für die Rechte von sozialen Randgruppen stark machen, sind hiervon besonders betroffen. Wie steht es um die Zivilgesellschaften in den verschiedenen Ländern? Welche Chancen und Herausforderungen gibt es? Und: Welchen Einfluss kann die Europäische Union hier geltend machen?

Gäste:
– Marieluise Beck, Parlamentarische Staatssekretärin a.D. sowie Direktorin Ostmitteleuropa/Osteuropa beim Zentrum Liberale Moderne
– Dr. Iryna Solonenko, Associate Fellow, Deutsche-Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.
– Sergey Lagodinsky, Mitglied des Europäischen Parlaments (Fraktion Die Grünen/EFA)
– Michael Link, Mitglied des Bundestags (FDP)
– Moderation: Katja Gloger, Journalistin und Autorin

Osteuropa

Gastgeber: ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Zum Anmeldelink

19:00 Uhr: Nach der Wende: Generation Gesamtdeutsch

Seit 30 Jahren ist Deutschland wiedervereinigt. 30 Jahre, in denen eine neue Generation herangewachsen ist: die Nachwendekinder. Sie kennen die Teilung nur aus Erzählungen, und doch wirkt diese spürbar nach. Nach der anfänglichen Euphorie folgten in Ostdeutschland wirtschaftliche und soziale Verwerfungen, die aus der Westperspektive häufig nicht verstanden oder ignoriert wurden. Noch immer gibt es gegenseitige Vorurteile. Die Geschichten und Lebenswege der Elterngeneration sind dabei sehr unterschiedlich.

Beschäftigt die Teilung junge Menschen in Deutschland heute noch? Hilft ihnen der historische Rückblick, um die an vielen Stellen noch existierenden „Mauern in den Köpfen“ zu überwinden? Welche Chancen bieten sich der Generation Gesamtdeutschland?

Eine Diskussion der Kröber-Stiftung mit:
Naika Foroutan, Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung
Mareike Herz und Rayk Unger, Teilnehmer des Projektes »Nachwendekinder: 30 Jahre Deutsche Einheit«
Moderation: Christine Strotmann, Körber-Stiftung

Naika Foroutan

Naika Foroutan, Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung

Die Veranstaltung ist Abschluss des einjährigen Projekts „Nachwendekinder: 30 Jahre Deutsche Einheit“ der Körber-Stiftung, dessen Ergebnisse hier diskutiert werden.

Gastgeber: Körber-Stiftung
Zum Livestream