Schutz der Schneeleoparden in Pakistan

Projekt
NABU International Naturschutzstiftung

Für wen ist das Projekt?

Der Schneeleopard ist der „Geist der Berge“. Gut getarnt und fast nie zu sehen geistert die seltene Großkatze als Einzelgänger in den Hochgebirgsregionen Zentralasien herum. Doch durch Wilderei und Abschüsse sind die seltenen Großkatzen stark bedroht: In wenigen Jahren ist ihr Bestand um fast 80 Prozent gesunken. Die NABU International Naturschutzstiftung schützt die letzten Exemplare, indem "Rachemorde" an Schneeleoparden unterbunden und die Hirten vor Ort unterstützt werden. Denn in der dicht besiedelten pakistanischen Region Balistan kommt es immer wieder zu Mensch-Wildtier-Konflikten. Durch Angriffe von Schneeleoparden auf ihre Viehherden, erleiden die lokalen Hirten teilweise immense Verluste und töten die Großkatzen aus Rache. Ein Versicherungssystem für Schäden durch die Raubtiere und der Bau von sicheren Ställen für Nutztiere entschärfen die Konflikte.

Wer steckt dahinter

Die NABU International Naturschutzstiftung setzt sich weltweit für Mensch und Natur ein. Wir bewahren die vielfältigen Ökosysteme, auch weil Naturschutz gleichzeitig Klimaschutz ist. Die Stiftung ist überall dort aktiv, wo intakte Naturräume erhalten sind, diese aber zunehmend unter menschlichen Druck geraten, wie in den Bergnebelwäldern Äthiopiens, den Tigerreservaten Indiens oder den Mooren Russlands. Dabei arbeiten wir stets eng mit den Menschen in unseren Projektregionen zusammen, denn um den drängenden Herausforderungen unserer Zeit entgegenzutreten, müssen wir gemeinsam global denken und handeln.

Website und Social Media