Kunststoff: 100% Bio

Projekt
Vector Stiftung

Für wen ist das Projekt?

Plastikvermüllte Strände, verendete Tiere und überflüssige Verpackungen prägen unser Bild von Kunststoffen. Bei der Verbrennung bringen sie fossiles Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre und tragen zur Erderwärmung bei. Mit Hochdruck arbeitet die Forschung an biobasierten Kunststoffen, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Mais oder Zucker gewonnen werden. Ein vielversprechender Biokunststoff ist Polyhydroxybutyrat (PHB). Er ist nicht nur biobasiert, sondern auch unter verschiedensten Bedingungen biologisch abbaubar.

Das Forschungsteam um Silvia Kliem am Institut für Kunststofftechnik der Universität Stuttgart sucht nach Möglichkeiten, die Materialeigenschaften von PHB durch den Einsatz von biologischen Zusatzstoffen wie Zitronensäure oder Cellulose zu verbessern. Gelingt die Herstellung eines verbesserten PHB, kann der Biokunstoff auch im industriellen Maßstab hergestellt und zukünftig als biologisch abbaubarer Kunststoff für Verpackungen verwendet werden.

Wer steckt dahinter

"Kunststoff: 100% Bio" ist nur eines von vielen innovativen MINT-Projekten aus Baden-Württemberg. Mit der jährlichen Ausschreibung „MINT-Innovationen“ bietet die Vector Stiftung mutigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an baden-württembergischen Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen die einmalige Gelegenheit, spannende und unkonventionelle Forschungsideen zu verfolgen.

Willkommen sind (interdisziplinäre) Projektvorschläge in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Erfolgreiche Antragstellerinnen und Antragsteller erhalten bis zu 100.000 Euro für die Umsetzung ihrer Projektideen.

Eine Auswahl aktuell geförderter Projekte findet sich unter angegebenem Link.

Website und Social Media