Interaktive Biografien von Überlebenden des Holocaust, Dimensions in Testimony der USC Shoah Foundation

Projekt
Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (Stiftung EVZ)

Für wen ist das Projekt?

Das Interaktive Zeitzeugnis von Anita Lasker-Wallfisch ist das erste deutschsprachige Exponat in der Reihe der Interview-Formate Dimensions in Testimony der USC Shoah Foundation – The Institute for Visual History and Education. Es wurde gefördert von der Stiftung EVZ in EVZ expanded, dem Labor für neue Förderformate. Für die Aufzeichnung des Interviews saß Anita Lasker-Wallfisch in einer Greenscreen-Umgebung vor mehreren Kameras und einem Mikrofon und beantwortete um die 1.000 Fragen zu ihrer Lebensgeschichte vor, während und nach dem Holocaust. So entstand eine Datenbank aus Antworten, die durch mündlich gestellte Fragen der Nutzer*innen abgerufen werden können. Lasker-Wallfischs Interaktives Zeugnis wurde im Frühjahr 2019 in London gezeigt. Das Projekt befindet sich aktuell in einer Pandemie-bedingten, digitalen Beta-Testphase. Die USC Shoah Foundation bietet Schulklassen ab der 9. Klasse das Testen des interaktiven Zeitzeugnisses in Workshops online an.

Wer steckt dahinter

Mit dem Visual-History-Archiv oder dem preisgekrönten IWitness Education-Programm fördert die USC Shoah Foundation Empathie, Verständnis und Respekt. Das deutschsprachige interaktive Zeitzeugnis von Anita Lasker Wallfisch wurde von der Stiftung EVZ gefördert. Die Testphase des interaktiven Zeitzeugnisses wird vom Deutschen Technikmuseum durchgeführt.

Website und Social Media