Frischluft statt Feinstaub

Projekt
STIPHTUNG CHRISTOPH SONNTAG

Für wen ist das Projekt?

Das Thema Luftreinhaltung bewegt das Land. Alle reden über Feinstaubalarm und über die schlechte Luft in unseren Städten. Nie zuvor wurde so intensiv über die Belastungen in der Luft diskutiert. Ziel ist es, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und für weniger Schadstoffe in der Luft zu sorgen.

Bäume verbessern die Luft in Städten!
Ein Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden und Kommunen: Wo finden sich noch versiegelte Flächen, die begrünt werden können? Zusammen kann mit dieser Aktion ein Impuls gesetzt werden, den die Stadt und Gemeinde dann konsequent weiterführen kann. So kann rasch und effektiv die Biomasse in der Stadt vergrößert werden und somit gleichzeitig auf sympathische Art und Weise für bessere Luft gesorgt werden.

Alle reden über den Feinstaub und über schlechte Luft in unseren Städten. Wir handeln!

Wer steckt dahinter

Der schwäbische Kabarettist hat 2007 seine STIPHTUNG Christoph Sonntag ins Leben gerufen. Seitdem leitet und organisiert er mit seinem Team vielzellige Projekte.

"Humor an sich lässt die Welt zwar schon ein Stückchen besser werden, aber das war mir irgendwann nicht mehr genug. Deshalb habe ich im August 2007 die STIPHTUNG CHRISTOPH SONNTAG gegründet. Diese Stiphtung (Ja, mit „PH“!) ist eine gemeinnützige GmbH und hat leider kein Millionenvermögen, das am Geldmarkt Treibstoff für die gute Arbeit erwirtschaftet. Sie ist auf viele wundervolle Unterstützer angewiesen, die Geld spenden. Ohne die Hilfe von außen wären unsere guten Ideen immer nur Ideen geblieben und blieben es auch in Zukunft."

Website und Social Media