Demenzhelferkreis der Caritas Perlach

Projekt
Pater-Rupert-Mayer-Stiftung

Für wen ist das Projekt?

Der Demenzhelferkreis besucht Menschen mit demenziellen Erkrankungen entweder zu Hause oder betreut sie stundenweise in der Einrichtung und hilft damit nicht nur den Erkrankten sondern auch den pflegenden Angehörigen, die sich von der fordernden Aufgabe der Pflege eine kurze Auszeit nehmen können.

Wer steckt dahinter

Der Demenzhelferkreis besteht aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Caritas Perlach, einem Stadtteil von München. Florian Maier*, ehrenamtlicher Demenzhelfer beschreibt seine Arbeit so: „Ich helfe Menschen mit demenziellen Erkrankungen. Das fühlt sich an, wie Licht ins Dunkel ihrer Verwirrung und in den Nebel ihres Lebens zu bringen. Wir erstellen ein Biographie-Album, das man sich als Sammlung der schönsten Momente vorstellen kann“. Das Album ermöglicht Demenzhelfenden und später auch dem Pflegepersonal im Heim eine schnelle Aktivierung des betreuten Menschen. „Sich wieder erinnern zu können, gibt an Demenz erkrankten Menschen Teile ihrer ursprünglichen Kraft zurück. Dadurch, so ist Florian Maier überzeugt, können die Betroffenen länger im vertrauten häuslichen Umfeld bleiben.“ Das Ergebnis seiner Arbeit beschreibt er als „kleinen Sieg über die Demenz und als großen Gewinn an Menschlichkeit“.

Website und Social Media