BUNTE BIOMASSE

Projekt
Veolia Stiftung

Für wen ist das Projekt?

Veolia Stiftung, Deutscher Jagdverband und Deutsche Wildtier Stiftung möchten mit ihrem Kooperationsprojekt „Bunte Biomasse“ für eine größere Biodiversität in der Feldflur sorgen, indem in den kommenden 5 Jahren deutschlandweit 500 Hektar Mais durch ertragreiche mehrjährige Wildpflanzenmischungen zur Biomasseproduktion ersetzt werden.
Die positiven Wirkungen von Bunter Biomasse sind unstrittig: Die Kulturen aus bis zu 25 verschiedenen Wildpflanzenarten haben im Vergleich zu anderen Energiepflanzen eine bessere Struktur als Bruthabitat und weisen deutlich mehr Blütenvielfalt und -reichtum aus. Hervorzuheben ist auch, dass die Intervalle der Bodenbearbeitung im Wildpflanzenanbau mit 5-jähriger Nutzung im Vergleich zu konventioneller Ackernutzung oder zwei-Kultur-Nutzung wesentlich größer sind. So erfolgen in den Jahren 2 bis 5 nur Düngung und Ernte. Die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln ist nicht erforderlich.

Wer steckt dahinter

Veolia Stiftung, Deutscher Jagdverband und Deutsche Wildtierstiftung kooperieren in diesem Projekt mit Landwirten in ganz Deutschland.