Artist in Residence

Projekt
Giesecke+Devrient Stiftung

Für wen ist das Projekt?

Erstmals in 2020 haben die Giesecke+Devrient Stiftung und das Museum für Druckkunst Leipzig ein Artist in Residence Programm ausgelobt. Vier Künstlerinnen und Künstler haben die Möglichkeit, einen jeweils vierwöchigen Arbeitsaufenthalt im Museum für Druckkunst zu absolvieren. Die Förderung ist zur künstlerischen Entwicklung im Bereich der Druckgrafik bestimmt, also des Hoch-, Tief- und Flachdrucks.

Die Giesecke+Devrient Stiftung und das Museum für Druckkunst leisten damit auch einen Beitrag zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern, deren Schwerpunkt die Druckgrafik ist. Zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen arbeiten im Museum an den historischen Maschinen. Mit dem Programm Artist in Residence erleben wir, dass Künstler und Künstlerinnen, die auch mit digitaler Technik arbeiten, zurückkehren in die Welt analoger Techniken, um dort etwas ganz Neues entstehen zu lassen.

Das in der Zeit am Museum entstandene Werk wird in einer gemeinsamen Ausstellung im Frühjahr 2021 gezeigt.

Wer steckt dahinter

Das Programm wurde gemeinsam entwickelt und durchgeführt von der G+D Stiftung und dem Museum für Druckkunst Leipzig, die eine lange Partnerschaft verbindet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms haben jeweils einen Abschluss einer Kunst- oder Gestaltungshochschule und wurden von einer Jury aus fast 70 Bewerbungen ausgewählt.