Zeppelin-Stiftung Stadt Friedrichshafen — Ein Interview

Interview

Interviewpartner: Stefan Schrode, Stiftungspfleger

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die Zeppelin-Stiftung hat einen örtlichen Wirkungskreis und verfolgt ausschließlich mildtätige u. gemeinnützige Zwecke (Wissenschaft u. Forschung, Bildung u. Erziehung, Kunst u. Kultur, Denkmalschutz, Kinder- u. Jugendhilfe, Altenhilfe, öffentl. Gesundheitswesen, Wohlfahrtswesen, Brauchtums- u. Heimatpflege u. Sport). Dank der jährlichen Dividenden der „Stiftungsbetriebe“ kann die Stiftung getreu ihrem Leitsatz „Unsere Stiftung – Ganz nah am Menschen“ tätig werden.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

1908 wurden die Luftschiffbau Zeppelin GmbH und die Zeppelin-Stiftung ins Leben gerufen. Der ursprüngliche Stiftungszweck war der Bau von Luftschiffen und die Förderung der Luftschifffahrt. Laut einer Rechtsanordnung fiel das Stiftungsvermögen nach dem 2. Weltkrieg an die Stadt, weil der urspr. Stiftungszweck nicht mehr verwirklicht werden konnte. Deshalb wird die Stiftung seit 1947 von der Stadt als Sondervermögen verwaltet und die Erträge werden für wohltätige Zwecke verwendet.

Ohne meine/unsere Stiftung...

wären viele segensreiche öffentliche Einrichtungen für die Bürgerinnen und Bürger Friedrichshafens nicht vorhanden.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

dass sie auch in Zukunft aktiv einen wichtigen Teil zur Verbesserung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt beiträgt.

Stiftungen machen die Gesellschaft...

zu einem großen Ganzen, bei dem jeder einzelne zählt und dazu beiträgt.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Das bewegendste Ereignis war das 100-jährige Jubiläum der Zeppelin-Stiftung 2008. Friedrichshafen feierte mit vielen attraktiven Festen, mit Ausstellungen und einer eigens dafür komponierten Zeppelin-Sinfonie. Das Highlight war die Darstellung der Gesamtheit der unterschiedlichen Bereiche, in denen die Stiftung den Menschen in Friedrichshafen zu Gute kommt.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

Ende des Jahres 2018 wird der Neubau des Familien- und Sportbades fertiggestellt. Ebenso stehen in der Kinderbetreuung weitere Verbesserungen an und der bereits geplante Neubau eines Pflegeheimes steht zur Umsetzung an.