PROUT AT WORK-Foundation — Ein Interview

Interview

Interviewpartner: Albert Kehrer, Vorstandsvorsitzender

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die PROUT AT WORK-Foundation setzt sich für ein diskriminierungsfreies und offenes Arbeitsumfeld ein, in dem Vielfalt wertgeschätzt und gefördert wird. Unser Engagement gilt dem gegenseitigen Verständnis und der Chancengleichheit
von Menschen jeglicher sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität und jedweden geschlechtlichen Ausdrucks am Arbeitsplatz.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Unsere Stiftung wurde gegründet um einen Beitrag in der Arbeitswelt für mehr Wertschätzung gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*-, intergeschlechtlichen und queren Menschen zu leisten und Unternehmen dabei zu unterstützen die Chancengleichheit dieser Personengruppe in ihrer Belegschaft sicherzustellen. 

Ohne meine/unsere Stiftung...

...wäre die Arbeitswelt weniger bunt

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

mehr Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung durch die Unternehmen

Stiftungen machen die Gesellschaft...

reicher, an Themen, an Ideen, an Engagement

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

wie ein Vorstand eines DAX-Unternehmens vom politisch-korrekten Unterstützer zum überzeugten Kämpfer für die Sache wurde.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

Wir möchten mehr Sichtbarkeit unseres Thema in Unternehmen erzielen. Dies versuchen wir durch unsere Veranstaltungen sowie thematischen Veröffentlichungen