McDonald’s Kinderhilfe Stiftung — Ein Interview

Herr Köstler in einem Gespräch mit einer betroffenen Familie und der Leiterin des Ronald McDonald Hauses Tübingen

Interviewpartner: Adrian Köstler, Vorstand

Themenfelder der Stiftung: Bildung, Gesellschaft und Soziales, Gesundheit und Sport

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die McDonald’s Kinderhilfe setzt sich seit 1987 für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern in Deutschland ein. Die Stiftung betreibt bundesweit 22 Ronald McDonald Häuser in der Nähe von Kinderkliniken als Zuhause auf Zeit für Familien schwer kranker Kinder. In 6 Ronald McDonald Oasen können sich Familien direkt in der Klinik zurückziehen und geborgen fühlen. Darüber hinaus fördert die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung Projekte, die sich dem Wohlbefinden von Kindern widmen.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Ray Kroc, Gründer von McDonald’s, rief 1974 die Ronald McDonald House Charities ins Leben, um Familien schwer kranker Kinder zu helfen. Er unterstützte damit die Idee des amerikanischen Football-Spielers Fred Hill von den „Philadelphia Eagles“, der eine an Leukämie erkrankte Tochter hatte und erlebte, was eine wochenlange Behandlung auf Leben und Tod für die Kinder und ihre Familien bedeutet. Die Idee ging um die Welt und kam so 1987 auch nach Deutschland.

Ohne meine/unsere Stiftung...

... könnten zahlreiche Eltern und Familien während der Behandlungszeit nicht bei ihrem schwer kranken Kind sein und damit den Heilungsprozess unterstützen, denn die Nähe der Familie hilft.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

...weiterhin die treue Unterstützung aus allen Bereichen unserer Gesellschaft, denn viele Menschen können gemeinsam Großes bewirken.

Stiftungen machen die Gesellschaft...

... menschlicher und solidarisch.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Familien, die mit einem schwer kranken Kind in einem unserer Häuser gewohnt haben, nach vielen Jahren wiederzutreffen, und diese als Unterstützer auf unserer Seite zu wissen.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

Dort, wo Bedarf für unsere Hilfe ist, werden wir unsere Programme ausbauen und weiterentwickeln.