filia.die frauenstiftung — Ein Interview

Für eine vielgestaltige Welt setzen sich „Women in Black“ in Belgrad / Serbien mutig und öffentlich ein.

Interviewpartner: Katrin Wolf, Stellv. Geschäftsführerin / Int. Projekte / Öffentlichkeitsarbeit

Themenfelder der Stiftung: Bildung, Gesellschaft und Soziales, Internationales, Umwelt

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

filia fördert weltweit Frauenorganisationen, die die Welt im Interessen der Gleichberechtigung und Chanchengerechtigkeit verbessern. In Deutschland fördert die Stiftung Mädchenpro-jekte, die ausgewählt werden vom filia-Mädchenbeirat. Für Freiheit von Gewalt und Partizipation aller Menschen.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Ein Kapital wurde angelegt, um Ungerechtigkeit und Diskriminierung von Frauen und Mädchen zu beheben. Aktive Frauenorganisationen sollten unterstützt werden, um Frauen und Mädchen den Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe und allen Ressourcen zu verbessern. Frauenrechte sind Menschenrechte überall auf der Welt.

Ohne meine/unsere Stiftung...

hätten viele Frauen und Mädchen weniger Möglichkeiten, ihre Ideen zu verwirklichen.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

dass die Gemeinschaft weiter wächst - in Diversität, Freude und Unterstützungskraft.

Stiftungen machen die Gesellschaft...

vielgestaltiger und ermöglichen Freiräume für gesellschaftliche Mit-Gestaltung.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Am Abend unserer ProjektParty 2018 in Hamburg mit georgischen Gästen sangen wir abschließend gemeinsam mit über 80 Menschen georgische Lieder. Im Ausstellungsraum betrachteten Viele die Porträts georgischer Aktivistinnen für Frauenrechte aus dem 19. JH.. Eine junge Frau aus Georgien erzählte, wie sie mit 15 Jahren ihre eigene feministische Gruppe gegründet hat. Hier war die Frauenbewegung, ihre Errungenschaften und Rückschläge über 100 Jahre direkt zu erleben in einem fernen Land und doch so nah.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

1. Noch mehr Mitsprache durch junge Frauen innerhalb derStiftung.
2. Ein Kooperationsprojekt mit Frauen in 3 Ländern zur Verteidigung von Demokratie und Zivilgesellschaft.
3. Lesbische Aktivistinnen in afrikanischen Ländern stärken und vernetzen.
4. Mehr Spenden!!! Mehr engagierte Menschen erreichen!!!