Bürgerstiftung Gronau — Ein Interview

Interviewpartner: Stephanie Klaas, Vorstandsmitglied

Themenfelder der Stiftung: Bildung, Gesellschaft und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die Bürgerstiftung Gronau möchte den Bürgern eine Möglichkeit bieten, sich ehrenamtlich zu engagieren in Projekten, die gleichzeitig das Leben in unserer Stadt lebenswerter machen. Durch die Auswahl der Projekte, die gefördert werden, möchten wir unsere Wertvorstellungen zum Ausdruck bringen. Bildung, Kreativität, Toleranz und Mit- und Eigenverantwortung unserer Bürger sollen unterstützt werden. Die Stiftung lebt von Projektideen, unterstützt aber auch auf kurzem Wege durch Sach-und Kleinspenden.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Das Anliegen der Stiftung war und ist, die Mit- und Eigenverantwortung der Bürger zu stärken. Dabei soll die Initiative des Einzelnen und der Gesellschaft gezeigt werden, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. 

Ohne meine/unsere Stiftung...

würden viele tolle Projekte in Gronau nicht weiter existieren können.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

dass sie noch mehr Bekanntheit erreicht und wir Großartiges bewirken können.

Stiftungen machen die Gesellschaft...

wertvoller und auch achtsamer.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Bei der Spendenübergabe an die Hospizbewegung Gronau wurden persönliche Eindrücke geteilt, die noch klarer gemacht haben, wie wichtig diese Arbeit ist. Persönliche Gefühle und Erfahrungen mischen in solchen Gesprächen natürlich immer mit. Die eindrucksvollen Erzählungen aus dieser sehr sensiblen Arbeit haben mich schon sehr berührt. 
Aber auch das Projekt "Wunschbaum" geht ans Herz, ca. 300 Kindern aus Gronau wird hier ein Weihnachtswunsch erfüllt. Einige Wünsche lassen mich demütig werden.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

Der Stifterrat und Vorstand der Bürgerstiftung arbeitet weiterhin an schon laufenden Projekten wie unserem Frühstück im Park, (Bürgerbegegnung in der Natur) unserem Beitrag auf den Weihnachtsmärkten (Wir verkaufen selbstgemachten Eierlikör und tolle Burger aus Wildfleisch) und unserem Seepferdchen-für -Kindergartenkinder-Projekt. Aber auch neue Ideen schwirren in unseren Köpfen, wie z.B. die Unterstützung eines großen Zirkusprojektes an einer Förderschule.