Börsenverein d. Dt. Buchhandels Stiftung — Ein Interview

Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs 2017

Interviewpartner: Alexander Skipis, Vorstandsmitglied

Themenfelder der Stiftung: Bildung, Gesellschaft, Kunst und Kultur

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung initiiert und realisiert Projekte zur Förderung von Kunst und Kultur, Bildung und Erziehung. Sie fördert die Aufmerksamkeit für deutschsprachige Literatur durch die regelmäßige Verleihung des Deutschen Buchpreises sowie die Erziehung und Ausbildung Jugendlicher und junge Erwachsener im Hinblick auf das Lesen und die Literatur, zum Beispiel mit der Durchführung des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Die Stiftung wurde ins Leben gerufen, um gemeinnützige Aktivitäten des Verbandes im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ durchzuführen. Sie ermöglicht es, gemeinsam mit Partnern Veranstaltungen und Projekte zu realisieren, die Lesen, Bildung und Literatur in der Gesellschaft fördern. Aktuell realisiert die Stiftung nur eigene Projekte.

Ohne meine/unsere Stiftung...

könnten wir nicht so schlagkräftig für Leseförderung, politische Bildung und die Verbreitung von Literatur eintreten.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

dass wir gemeinsam mit unseren Partnern weiterhin einen wertvollen Beitrag zum Gelingen einer freien, demokratischen Gesellschaft leisten können.

Stiftungen machen die Gesellschaft...

vielfältiger, engagierter, freier.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Es gibt viele tolle Momente, die wir jedes Jahr mit Autoren, Verlagen, Buchhandlungen und den Jugendlichen erleben, die von der Stiftung gefördert werden. Ein besonderes Highlight war ein deutsch-französisches Jugendcamp zum Thema Meinungsfreiheit, das wir durchgeführt haben. Es hat mich tief beeindruckt, wie engagiert und interessiert die 15- bis 18-Jährigen waren und mit welchem Enthusiasmus sie sich mit politischen Themen und unseren demokratischen Werten auseinandergesetzt haben.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2018 vorgenommen?

Der Vorlesewettbewerb, einer der größten und ältesten Schülerwettbewerbe Deutschlands, wird im kommenden Jahr 60 Jahre alt. Diese erfolgreiche Leseförderungsinitiative, an der jährlich rund 600.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen, wollen wir durch verschiedene Maßnahmen weiterentwickeln.