BMW Foundation Herbert Quandt — Ein Interview

Markus Hipp, Vorstand BMW Foundation Herbert Quandt

Interviewpartner: Markus Hipp, Vorstand

Themenfelder der Stiftung: Gesellschaft und Soziales, Internationales

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die BMW Foundation Herbert Quandt inspiriert Führungspersönlichkeiten weltweit, ihre gesellschaftliche Verantwortung im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen wahrzunehmen. Unsere Schwerpunkte sind: Inspirieren, Vernetzen, Investieren. Wir inspirieren Führungspersönlichkeiten dazu, ihr gesellschaftliches und politisches Engagement weiterzuentwickeln. Wir vernetzen sie durch unser Netzwerk. Wir investieren in wirkungsorientierte Organisationen und fördern Venture Philanthropy.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Die Stiftung wurde 1970 in Würdigung der unternehmerischen Leistung des Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden Herbert Quandt gegründet. Heute konzentrieren wir uns auf Responsible Leadership. Wir laden bei unseren Programmen in der ganzen Welt Menschen in Führungsverantwortung dazu ein, über ihre Rolle zu reflektieren, ihre Expertise und Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen. Im individuellen Engagement von Führungspersönlichkeiten sehen wir einen besonderen Hebel für Veränderung.

Ohne meine/unsere Stiftung...

…wäre die Welt um ein globales Responsible-Leaders-Netzwerk sich gegenseitig inspirierender und tatkräftiger Führungspersönlichkeiten ärmer.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

…, dass wir weltweit noch mehr Menschen dazu inspirieren, sich in ihrem beruflichen und privaten Umfeld politisch und gesellschaftlich zu engagieren und für eine bessere Welt im Sinne der Agenda 2030 einzusetzen!

Stiftungen machen die Gesellschaft...

Stärker, engagierter und lebendiger.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Dieses Jahr war reich an bewegenden Ereignissen: Neben unserem Responsible Leaders Forum in Marseille, fanden Impact Sessions, ein Denkraum zum Thema „Circular Economy“ sowie Impact-Investing-Veranstaltungen statt, bei denen es darum geht, wie man mit Kapital soziale Rendite erzielen kann. Im Oktober freue ich mich auf die Abschlussveranstaltung der Veranstaltungsreihe BMW Foundation European Table: das Munich European Forum mit 200 internationalen Gästen aus allen Bereichen der Gesellschaft.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

In den kommenden Jahren wollen wir unser Responsible-Leaders-Netzwerk systematisch vertiefen und erweitern, um global noch mehr Wirkung zu entfalten. Persönlich ist es mir ein Anliegen, dass wir die Wurzeln ausbauen, die wir erfolgreich in Lateinamerika geschlagen haben, und gleichzeitig eine ähnliche Dynamik in anderen Regionen entwickeln, in 2019 vor allem in Afrika. Ende 2019 findet unser World Responsible Leaders Forum in Mexiko statt, ein Highlight und Höhepunkt unserer Netzwerkarbeit.