Beginenstiftung — Ein Interview

Interview

Interviewpartner: Susanne Laich, Vorstandsfrau

Teilen

Konkret: Was macht Ihre Stiftung?

Die Beginenstiftung will dazu beitragen, dass überall in Deutschland Beginenhäuser entstehen, in denen allein lebende Frauen selbstbestimmt in Gemeinschaft leben können. Diese Häuser sind durch ihre besondere Rechtsform Gemeineigentum, dadurch vor Spekulation/Verkauf geschützt und bieten langfristig bezahlbaren Wohnraum. Die Stiftung bietet Projektgruppen eine Partnerschaft an, die langfristig das wichtigste Ziel garantiert: Autonomie im Sinne von Selbstverwaltung und wirtschaftlicher Unabhängigkeit.

Rückblick: Warum wurde die Stiftung gegründet?

Wohnen ist keine Ware, sondern Daseinsvorsorge. Insbesondere Frauen sind von Altersarmut und Vereinsamung bedroht. Es ist deshalb wichtig, Initiatorinnen und Frauengruppen, die ein gemeinschaftliches Wohnprojekt gründen wollen und bereit sind, die damit verbundene Arbeit auf sich zu nehmen, zu fördern und auf ihrem Weg zu unterstützen. So sollen mehr allein lebende Frauen die Möglichkeit bekommen, selbstbestimmt und in Würde zu wohnen, und das in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Ohne meine/unsere Stiftung...

hätten 22 allein lebende Frauen, Alleinerziehende und Studentinnen nicht die Möglichkeit bekommen, in insgesamt drei Beginenhäusern in lebendigen Gemeinschaften selbstbestimmt zu leben.

Für meine/unsere Stiftung wünsche ich mir...

dass unser Anliegen auf breites Interesse stößt, das sich z. B. durch Mitgliedschaft im Freundeskreis oder tatkräftiger Projektunterstützung niederschlägt. Auch Spenden sind sehr willkommen.

Stiftungen machen die Gesellschaft...

...vollständiger, „menschlicher" und nachhaltiger.

Persönliches: Was war Ihr bisher bewegendstes Erlebnis in Ihrer (Arbeit in der) Stiftung?

Es ist überwältigend, wenn man erfährt, wie viele Frauen sich ein alternatives, nachhaltiges Wohnen unter Gleichgesinnten wünschen und mit welcher Begeisterung, Kreativität und Initiative sie sich diesem Thema widmen. Wenn die Ideen einmal angefangen haben zu sprudeln, kann man sich dem kaum mehr entziehen.

Ausblick: Was haben Sie sich für 2019 vorgenommen?

1. Mindestens ein weiteres Wohnprojekt unterstützen.
2. Den von uns entwickelten Kurs "Basiswissen für Projekt-Interessent/innen" erneut anbieten.
3. Unseren Freundeskreis auf 100+ Personen erweitern.
4. Den Beginenpreis 2019 ausschreiben und vergeben (Mit dem Beginenpreis zeichnet die Stiftung alljährlich Frauen aus, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen engagieren und nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen.).
5. Unseren Vernetzungsworkshop erneut anbieten.